top of page

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold

Ja, genau. Sie lesen richtig. Normalerweise heißt es ja, "Reden ist Silber, Schweigen ist Gold", doch wir sehen das ein bisschen anders. Denn wer schweigt, wird weder gehört, noch kann er etwas ändern. Aber wer seine Meinung ehrlich, laut und deutlich, überlegt, strukturiert und argumentativ vor Publikum vorträgt, verdient Gold.

Und genau das haben unsere Schüler beim 71. Landesredewettbewerb der Steiermark abgesahnt.


Auch dieses Jahr traten wieder drei mutige Schüler beim Landesredewettbewerb in Leoben an, um ihre Meinung Kund zu tun. Aber zurück zum Anfang:

Ich, die Deutschlehrerin der PTS Friedberg, beobachte unsere Schüler von Anfang an, das ist immerhin mein Job als Lehrerin. Dabei merke ich oft recht schnell, wer gerne redet. Aber natürlich sehe ich genauso, wer gerne und gut schreibt und sich Gedanken zu gesellschaftlich relevanten Themen macht. Und so fragte ich jene Schüler, ob sie sich vorstellen könnten, beim Redewettbewerb mitzumachen und drei Herren meldeten sich dann tatsächlich freiwillig. Gemeinsam wurde recherchiert und nach einem passenden Thema gesucht, welches die Schüler beschäftigte und wozu sie auch ihre Meinung äußern wollten. Ein Konzept wurde erdacht und skizziert, danach wurde ein Redeentwurf von den Schülern verfasst. Diesen werteten wir gemeinsam sprachlich auf und ergänzten ihn mit rhetorischen Stilmitteln. Danach erfolgte noch eine Überprüfung auf Plausibilität und Argumentationsstruktur. Anschließend kam es zum Eingemachten: Die Schüler lernten die Reden und gemeinsam arbeiteten wir an Intonation, Auftritt, Mimik und Gestik. Dann war es soweit:


Am Mittwoch, 24.04.2024, fuhren die 3 Herren mit mir gemeinsam nach Leoben (Gott sei Dank sind wir bei plötzlichem Wintereinbruch überhaupt dort angekommen) und hielten dort in aller Herrgottsfrühe ihre Reden vor einem großen Publikum in der Aula der Montanuniversität Leoben. Ein solcher Auftritt vor einem gehobenen Publikum und einer strengen Jury, bestehend aus Experten der Germanistik, im Alter von 14 - 15 Jahren verdient meinen höchsten Respekt. Hätte ich dort vorne in diesem Alter stehen müssen, hätte ich vermutlich die ganze Woche vorher nicht schlafen können und an Essen wäre schon gar nicht zu denken gewesen.


Doch meine Kandidaten schlugen sich tapfer:

Alexander Wilfinger holte sich mit der Rede "Mein Gang durch den Supermarkt", in der er über die Wichtigkeit des regionalen Einkaufens sprach, Bronze in der Kategorie "Klassische Rede". Fabian Gamperl versuchte sich erfolgreich als Livecoach mit seiner Rede "Es gibt kein Morgen" und gewann Silber. Mit der Rede "Der wahre Schlüssel zum Erfolg" verteidigte Tobias Piribauer erfolgreich die Lehre und den Schultyp der PTS, indem er Vor- und Nachteile mit anderen Bildungswegen verglich und holte sich Gold. Wie ich bereits am Beginn anmerkte, Reden ist Gold :-)


Tobias Piribauer wird das Land Steiermark beim Bundesredewettbewerb in Wien vertreten. Der Wettbewerb wurde im Vorjahr von Johanna Klampfl mit ihrer Rede "Frauen hinterm Herd" haushoch gewonnen. Wir sind gespannt, wie die Erfolgsstory weiter geht....


Übrigens, natürlich machten wir uns auch ein bisschen Spaß aus der Sache: Denn wir erkundeten nicht nur die Stadt Leoben, sondern holten uns auch einen Kuchen im Wing Cafe in Spielberg und stöberten im ortsansässigem KTM-Store, wo wir uns unseren Motorsportträumen hingaben. Bevor wir nach der Siegerehrung am späten Nachmittag wieder nachhause fuhren, holten wir uns noch einen leckeren Burger bei Le Burger in Wr. Neustadt. Alles in allem hat sich der Ausflug also so oder so gelohnt.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page