top of page

Klassensprecherwahl 22/23

Wenn man heutzutage an Politik denkt, so kommt einem typischerweise unsere Regierung in den Sinn, die mit ihren Entscheidungen und Maßnahmen schon zu so manch hitziger Diskussion geführt hat. Doch Politik ist viel mehr. Sie umfasst nicht nur unsere Politikerinnen und Politiker auf den höchsten Ebenen, sondern regelt unser Zusammenleben selbst in den kleinsten Gemeinschaften.


Auch in der PTS Friedberg mussten die Machtverhältnisse geklärt werden, daher wurde die lang ersehnte Schulsprecherwahl am 21. Oktober abgehalten.


Aus anfänglich mehreren Bewerberinnen und Bewerbern trauten sich schlussendlich zwei mutige junge Männer zu, Verantwortung für die Schule zu übernehmen. Sie stellten ihre Visionen mit vollem Herzblut überzeugend und mitreißend dar und das Wahlvolk konnte es kaum erwarten, für den jeweiligen Favoriten abzustimmen.


Die Spannung war fast nicht auszuhalten und das Zähneklappern der Wahlberechtigten war ohrenbetäubend, denn es entschied im Endeffekt die letzte Stimme. Diese kürte Michael Gaulhofer zum neuen Schulsprecher der PTS Friedberg. Er nahm seinen Erfolg staatsmännisch und stolz an und bedankte sich für die Unterstützung.

Marvin Prasch, der somit Schulsprecher-Stellvertreter wurde, hat sich nach Rücksprache mit seinen Beratern dazu entschieden, die Wahlauszählung nicht anzufechten. Dies lässt darauf hoffen, dass die Zusammenarbeit dieser zwei politischer Schwergewichte konstruktiv verlaufen wird.


Natürlich müssen auch Schulen in Gebietskörperschaften unterteilt werden,

zum Zweck der effizienteren Verwaltung. In der Klasse P1 wird von nun an Alina Putz das Zepter als Klassensprecherin übernehmen, sowie Ashley Schlagl als ihre Stellvertreterin.




In der P2 kam Raphael Pfeffer zur höchsten Ehre innerhalb der Klasse mit seinem Stellvertreter Emanuel Höller.








Wir alle hoffen, dass unsere schulinternen Politikerinnen und Politiker ihre Rechte und Pflichten bis zum Ende der derzeit laufenden Legislaturperiode wahrnehmen können und nicht vorzeitig Neuwahlen ausgerufen werden müssen.

93 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stein um Stein...

bottom of page